zur Startseite
AktuellesInnungMitgliederAusbildung StartseiteKontaktImpressum
Friseurinnung Günzburg/Neu-Ulm
Memminger Str. 59
89264 Weißenhorn

Telefon 0 73 09 . 92 88 33 - 0
Telefax 0 73 09 . 92 88 33 - 9

info@friseurinnung-gznu.de

Die Trend-Looks Herbst/Winter 2016/17

Klare Linien & lässige Unangepasstheit

„Bei Mode geht es darum, Sachen zu tragen, die einem stehen“, das erkannte die Queen of Punk, Vivienne Westwood, bereits vor Jahrzehnten und machte ihr Statement zum Credo ihres eigenen Stils. Zugleich definierte sie damit ein zeitloses Rezept zur modischen Orientierung für jeden. Das gilt für die Kleiderwahl und das Haarstyling gleichermaßen. Mode, egal ob am Körper oder auf dem Kopf, sollte die Individualität seines Trägers in erster Linie unterstreichen. Dabei gibt es nie nur DEN einen Look, sondern immer eine Vielzahl an Möglichkeiten.


Auch für die Trendfrisuren des kommenden Herbst/Winters gilt vor allem eins: Wir haben die Wahl! Das Modeteam des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) unternimmt mit seinen Kreationen eine Zeitreise durch zwei Modewelten. Basis dafür ist nur ein Cut, der facettenreich gestylt vielseitige Looks verspricht. Im Herbst und Winter 2016/17 definieren sich die Haartrends durch eine Neuinterpretation der spannenden Fashionkultur Großbritanniens vergangener Jahrzehnte. Ob straight und glatt-glänzend beim Sheer-Retro-Look wie in den 60ern oder unangepasst und ausdrucksstark beim Punk-Chic-Style wie in den 70ern und 80ern. In jedem Fall individuell abgestimmt, um der jeweiligen Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen.

 

Sheer Retro

Der Sheer-Retro-Look kommt gezähmt daher. Er besticht durch klare Formen und Schnittlinien. Eine Hommage an London, der Welthauptstadt des Friseurhandwerks, und seine Ikone Vidal Sassoon, der das Friseurhandwerk und die Mode revolutionierte. Mit einem Zeitsprung in die 60er Jahre des britischen Styles, folgt das frisierte Haar hier einer starken Geradlinigkeit, gepaart mit grafischen Elementen und einem besonders glanzvollen Finish.

 

Punk Chic

Die Punk-Chic-Linie präsentiert sich ganz im Stil Westwoods, die in den 70er Jahren erstmals den Punk auf den Laufsteg brachte. Provozierend und unkonventionell, beeindruckt sie durch einen starken Mix der Texturen. Auf den rebellischen Spuren der Brit-Punk-Kultur um die Sex Pistols, The Clash oder Joy Division sitzt das Haar lässig-alternativ. Strukturen und Formen werden voll ausgekostet, exzessiv gestylt und versprechen Freiheit und Coolness.

Sheer Retro Sleek Sixites (Serie A) Der All Time Favourite Bob erstrahlt in neuem Glanz. Die seitlichen Partien – nur schwach verbunden mit der klaren Grundlinie – imponieren durch eine starke und glatte Überlänge. Eyecatcher: Sommerliche Blondtöne verwandeln sich im Herbst in zart-edles Peach.

 

Sleek Sixties (Serie A)

Der All Time Favourite Bob erstrahlt in neuem Glanz. Die seitlichen Partien – nur schwach verbunden mit der klaren Grundlinie – imponieren durch eine starke und glatte Überlänge. Eyecatcher: Sommerliche Blondtöne verwandeln sich im Herbst in zart-edles Peach.

 

 

 

Natural Classy (Serie B)

Puristisch und doch natürlich, der Kurzhaarschnitt in seiner absoluten Reinform. Dominant, das markant kurzgehaltene Stirnmotiv. Mühelos und klassisch wirkend, erfordert dieser Retro-Look Schnittfertigkeiten auf höchstem Niveau.

 

 

 

 

Clavi Shag (Serie C)

The Shag is back und feiert sein Revival als echte Glanznummer. Das Geheimrezept des englischen Klassikers: Der durchgestufte Schnitt bei ClaviLänge (Schlüsselbein), fällt ideal ohne aufwendig frisiert werden zu müssen. Vielfache Paintings mit anschließendem Glossing kreieren natürlich warme Farbreflexe und eindrucksvolle Leuchtkraft.

 

 

 

Glam Wave (Serie D)

Welcome to the Golden Twenties! Diese Frisur ist ein wahres Statement und für Hipster ein echtes Muss. Ein prägnanter Seitenscheitel in Kombination mit einer glamourösen Lockenwelle in auffälliger Länge. Der vergangene Trend der Tolle um die überraschende Komponente der Welle bereichert.

 

 

 

Modern Gentleman (Serie E)

Farbe gefällig? Für den Gentleman von heute geht der Trend zu farblichen Akzenten im Haar. Nicht plakativ, sondern natürlich aufgehellt, umschmeicheln sie die expressive Spitze im Stirnmotiv. Viele unterschiedliche Längen verleihen der Frisur Fülle am Oberkopf.

 

 

 

Geometric Lady (Serie F)

Nicht nur 1963 schon Trend. Der außergewöhnliche Mary-Quant-Look mit überlangen und vollen Seitenpartien legt ein beachtliches Comeback hin. Er besticht durch geometrisch exakte Konturen und einer neuen aufregenden Coloration. Der klare Blondton erlangt durch feine, blau-graue Elemente das gewisse Etwas.

 

Punk Chic

 

Sidestep (Serie G)

Brav war gestern, jetzt kommt zufällige und strukturierte Bewegung ins Haar. Der glatt-shiny Pony bleibt, fällt bei diesem Look aber seitlich. Genauso wie der Rest des Haares, der wild zur Seite gestylt ist.

 

 

 

 

Casual Rocker (Serie H)

Den Style aufgerissen oder als Iro, bei dieser Punkattitüde kommen die farblichen Highlights im Haar noch besser zur Geltung. Der Cut besticht durch seine Längenunterschiede und sorgt für ein besonders einfaches Styling. Für alle, die schnell etwas mehr wollen.

 

 

 

Wavy (Serie I)

Der Shag ist ein echter Allrounder. In glatter Form edel, wirkt er wellig und lässig getragen absolut sexy. Der Pony ist aufregend und voluminös nach oben gestylt. Das Haar sitzt locker und umspielt Schultern und Gesichtskonturen.

 

 

 

 

Cool Guy (Serie J)

Für den echten Punk-Effekt wird der klassische Männerstyle aufgerissen und kreuz und quer in alle Richtungen frisiert. Matte Styling-Produkte bringen alles in Form und betonen die vielseitige Struktur. Easy und cool!

 

 

 

 

British Rebel (Serie K)

Vivienne Westwood liebt ihn auf ihren Shows und wir auch, den MessyHair-Look. Unaufgeregt, relaxed und bewusst undone. Das volle, wellige Haar wird gewollt rockig und zersaust frisiert.

 

 

 

 

Expressive (Serie L)

Ab ins Nightlife, mit diesem Hairstyling wird seine Trägerin zum echten Blickfang. Die Längen des Deckhaares sind dramatisch nach oben frisiert. Der Akzent liegt auf den langen Seitenpartien. Das kühle Blond mit blauen Highlights rundet diesen effektvollen Look perfekt ab. 

 

 

Over 45’s: Charismatic, Luxurious, Urban (Serie M)

 

Ihr Style beeindruckt durch ein ganz besonderes Charisma, denn sie sind interessiert, trendorientiert und dabei vollkommen selbstsicher. Extravagante, modische Experimente, um sich auszuprobieren, haben sie nicht nötig. Sie wissen bereits genau, was ihnen steht und setzen zugleich auf typgerechte Wandelbarkeit. „Best-Ager“, „Generation Plus“, es existieren zahlreiche Bezeichnungen für die „Over 45’s“. Ganz egal, denn die Basis für Stylings sind für alle gleich und Schönheit keine Frage des Alters. Einziger Unterschied: Ihr gefestigtes Stilbewusstsein. Sie sind erfolgssicher und deshalb anspruchsvoll und kritisch, auch was Ihr Aussehen betrifft.

 

 

Gentleman

George Clooney und Robbie Williams haben es vorgemacht, graue Haare machen Eindruck und kommen verdammt gut an. Natürlichkeit liegt voll im Trend, aber bitte mit dem richtigen Cut! Strukturierte Längen am Oberkopf in Kombination mit glänzendem Grau wirken glatt zur Seite gestylt lässig, aufgestellt zum leichten Iro sogar auffallend rockig.

 

 

Ladies

Für die Frauen mit Anspruch ist der Bob genau die richtige Frisur, denn er ermöglicht vielseitige Looks. Wohltuend erwachsen und schick wirkt er schwungvoll auf die Seite und in die Stirn gelegt. Das natürlich leuchtende Blond verleiht dem Look etwas Edles. Ganz anders der am Oberkopf voluminös frisierte Style. Selbstbewusst und ausdrucksstark für den Business-Auftritt.

 

Beauty-Looks: Harmonic, Colorful, Intense (Serie N)

 

Flaming Fire

All about the brows! Die Augenbrauen kommen im Herbst und Winter ganz groß raus. Das Stichwort lautet Browlighter. Mit einem Augenbrauenstift schwungvoll betont, werden die Brauen mit Highlighter zusätzlich abgegrenzt. Das sorgt für einen wachen und frischen Blick. Dazu Kupfer und Rottöne auf den Lidern als leuchtender Akzent, die uns gleich in die richtige Herbststimmung versetzen. Kupferbraun in creamiger Textur auf den Lippen und eine Rougierung in Bronze verleihen dem Look ein edelschimmerndes Finish.

 

Ombré Vamp

Zum rebellischen Vamp mit ausdrucksstarkem Augen-Make-up. Das Trendutensil hierfür ist ein dicker Kajalstift, der cremig verwischt wird. Nicht als Linie aufgetragen, sondern rauchig schattiert, wirken vor allem helle Augen größer und strahlend schön. Aubergine und Rottöne in Burgund verblendet, verleihen den Lippen einen auffälligen 3D-Effekt und lassen sie besonders voll erscheinen.

 

 

Outer Space

Das absolute Kontrastprogramm liefert dieser androgyne Tilda-SwintonLook. Wie ein Wesen von einem anderen Stern, hier wird absolutes Understatement fokussiert. Basis ist eine perfekt modellierte, markant herausgearbeitete Gesichtsform. Helle Augenbrauen und Wimpern sowie nudefarbene Lippen manifestieren Zurückhaltung. Einzig die Augenlider sind leicht durch stone-violettfarbenen Lidschatten betont.

 

 

Frisurenmode Herbst/Winter 2016/17 – die Macher:

Das Modeteam des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks entwirft zweimal im Jahr die aktuellen Trends der Saison. Die Modelinien Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter umfassen nicht nur innovative Frisurenideen, sondern auch trendsichere Make-up-Kreationen. Grundlage dafür ist ein ganzheitliches Konzept, das Kreativität und Pflege vereint. So werden Schönheit und Wohlbefinden in Einklang gebracht. Die Kreateure der aktuellen Mode: Attila Can, Anna Eismann, Mike Hoffmann, Susi Hoffmann, Christian Kasa, Kai Mögling, Tanja Piontek, Marcel Ritter, Carola Schöttler, Christoph Schildmann, Michael Toman, Damian Tworuschka, Jan Wagner, Nico Wegner. Die Leitung des ZV-Modeteams haben Roberto Laraia (Art Director) und Ansgar Bannert (stellv. Art Director).